Parkett ölen. Die Oberflächenveredelung von Parkettböden

Mit Hartöl oder Hartwachsöl behandelte Holzböden entwickeln sich immer mehr zur bevorzugten Variante der maschinellen Oberflächenbehandlungen von Parkett und Dielenböden. Sie ergeben in der Regel eine strapazierfähige, schmutzabweisende Oberfläche und sind gar nicht so pflegeintensiv wie vielmals behauptet. Zumeist werden die Hartöloberflächen mit den billigen industriell gefertigten Produkten aus Fernost verglichen, was keinesfalls angebracht ist. Geölt ist nicht gleich geölt, zumeist ist die Qualität im Preis abgebildet. Die Produkte im Niedrigpreissegment werden mit billigen ÖL-Lack Mischungen in fragwürdigen Produktionsverfahren hergestellt, entsprechen keinesfalls deutschen Qualitätsansprüchen und von der Herkunft der Hölzer wollen wir mal besser schweigen. Geölte offenporige Böden sind unempfindlich gegen Kaffee, Tee, Bier, Obstsaft, Milch, Wein, Cola und Wasser.

Es dünstet was aus! Ohne Lösungsmittel geht es kaum.

Die Grundbehandlung von geschliffenen Holzböden lässt sich mit etwas handwerklichem Geschick im Selbstversuch durchführen und sollte ein aktzeptables Ergebnis hervorbringen, wenn auch nicht in der Qualität des erfahrenen Parkettlegers. Zu Bedenken ist aber folgendes: Das Endergebnis einer händisch durchgeführten Ölbehandlung eines Holzbodens kann nie mit dem aus dem Werk kommenden fertigen Oberflächen verglichen werden. Zum Einen wird im Werk noch Endkontrolle der einzelnen Elemente durchgeführt und es kann aussortiert werden, desweiteren stehen in der Produktion noch weitere Verfahren wie die Anwendung von photochemischen Prozessen, zur Verfügung. Die Produkte auf dem deutschen Markt sind zahlreich und hier sind einige als Empfehlung aufgeführt, mit denen der Autor selbst im Laufe der Jahre Erfahrungen hat sammeln können. Da wären diese: Woca Meister Bodenöl, Bona Home, Pallmann Magic Oil, Saicos Hartwachs Öl, Osmo Hartwachs Öl, Clou Hartöl, Junckers Hartwachs Öl und Rustic.

Es dünstet was aus! Ohne Lösungsmittel geht es kaum. Deshalb sollte bei der Verarbeitung und Trocknung auf gute Durchlüftung geachtet werden. Die guten Marken Fussbodenöle haben Ihren Preis und sind in der Regel deutlich umweltfreundlicher und weniger Allergotoxologisch bedenklich als manch ein Billigprodukt. In diesen wurden in Tests sogar krebserregende polyzyclische Aromaten festgestellt.

Wie werden die Öle nun verarbeitet? Vorab der wichtigste Tip: Die Verarbeitungsanleitung der einzelnen Hersteller ist penibelst genau einzuhalten. Der zweite wichtige Tip: Es ist anzuraten eine mindestens 2 qm große Probefläche herzustellen, wenn es die Zeit erlaubt. Diese immer vom Rand aus auftragen. Zu bedenken ist, daß es in der Fläche zu markanten Farb oder Helligkeitsunterschieden kommen kann. Dies bedingt durch die natürlichen differenzierten Wuchseigenschaften, die Trocknungs und Lagerhistorie, Sortierung etc. welches die Öl-Absorbtionsstärke des Holzes beeinträhtigen kann. Zur Beachtung: Eine Verarbeitung unter 18° C Raumtemperatur ist grundsätzlich nicht möglich. Die Oberflächentemperatur des zu behandelden Bodens muß im Verhältnis zur Raumtemperatur stehen.

Eine sehr einfache Verarbeitung bietet das Premium Hartwachsöl von Saicos. Der mit mindestens Korn 120 Feingeschliffene und grundgereinigte Boden, erhält mit dem Saicos ÖL/Wachsroller, Flächenstreicher oder Fußbodenstreichbürste 2 Anstriche. Trocknen lassen - Fertig. Das Produkt ist in veschiedenen Glanzgraden von Ultramatt bis glänzend und in transparent oder verschiedenen Farben erhältlich. Sehr nützlich auch: Die erhältlichen Zusätze für die transparenten Öl/Wachse: Es lassen sich UV-Schutz, Anti Rutsch R10 und/oder Härter beimengen.

Woca - baubiologisch empfohlen. Hier die Verarbeitung des Woca Meister Bodenöl. Es ist manuell wie maschinell verarbeitbar. Der feingeschliffene und grundgereinigte Boden wird mit Woca Meister Öl natural oder weiß mittels einer kurzhaarigen Malerrolle gleichmäßig aufgetragen. Nie mehr als 10qm auf einmal. Anschließend den Bereich mit einem beigen Pad gleichmäßig Polieren. Bei Trockenstellen ggf. etwas Öl nachgeben. Dies kann manuell mit Padhalter und Pad oder auch, was wesentlich komfortabler ist, mit der Einscheibenmaschine erfolgen. Es darf kein Öl mehr auf der Oberfläche stehenbleiben. Mit Baumwolltuch unter dem Pad lässt sich überschüssiges öl entfernen. Dies ist ganz wichtig, denn sonst wird die Oberfläche nicht trocken und wird klebrig bleiben. Diesem Öl sind keine weiteren Trocknungsmittel beigegeben. In 5-10qm Schritten weiter arbeiten bis die gesamte Fläche behandelt wurde. Die Woca Produktpalette ist reichhaltig, auch zu empfehlen, leicht zu verarbeiten, das Diamant Aktiv Öl.

Osmo Hartwachsöl High Solid. Der feingechliffene und grundgereinigte Boden ist ist mit dem Osmo Hartwachs Öl zweifach in Holzmaserrichtung gründlich jedoch zügig und gleichmäßig dünn aufzutragen und auszustreichen. Zwischen den Anstrichen sind 8-10 Stunden Trockenzeit einzuhalten. Als Werkzeuge sind zu benutzen: der Osmo Flächenstreicher, Öl Farben Auftrags Vlies mit Padhalter, Fussbodenstreichbürste oder Microfaserroller. 4 Glanzgrade von matt bis glänzend stehen in der Produktreihe zur Verfügung.



 

Referenzen Parkettangebote  
Parkett online Shop
Terassendielen Verlegung
Laminat 8mm andere Marken
Parkettangebote Landhausdielen Premium Laminat
Parkett Sonderangebote
Vinyl-Boden

Mehr Laminat - Angebote von Parador, Tarkett, und Balterio

Budget Laminat Terassendielen Lieferung und / oder Montage
noch mehr Laminat
Home
Facebook